Neue Gewerbe- und Logistikeinheiten

Anzeige

Neuer Logistikpark für die Hansestadt: Bis zu 107.500 Quadratmeter Logistikfläche werden in den kommenden zwei Jahren auf einem Brownfield im Bremer Industriehafen realisiert (Illustration: Mileway).

Bremen. Der Startschuss für die ersten drei  von insgesamt bis zu zehn neuen Gewerbeeinheiten im Louis-Krages Logistikpark im Bremer Industriehafen ist gefallen. Mileway, größter Eigentümer von Immobilien für Last-Mile-Logistik in Europa, entwickelt das Brownfield an der Louis-Krages-Straße 30-38 in den kommenden zwei Jahren zu einem neuen Logistikareal mit einer Gesamtfläche von bis zu 107.500 Quadratmetern.

Benannt nach dem Unternehmer Louis Krages, der hier seit 1912 sein Holzimperium zu Weltruhm führte, entstehen auf dem Gebiet hochwertige Logistikflächen, die nach den neuesten Standards der Industriebaurichtlinien konzipiert und ausgestattet sind. Das Areal befindet sich in einem Teil des Bremer Holzhafens, in dem ein Mix aus führenden globalen Logistikunternehmen sowie – aus der Historie heraus – weitere Großhändler aus der Holzbranche untergebracht sind.

Individuelle Flächenkonfigurationen möglich

Die Gewerbeeinheiten verfügen über Hallenflächen, die von rund 3100 bis 107.500 Quadratmetern reichen. Sie sind ab einer Größe von rund 3100 Quadratmetern teilbar und gewährleisten größtmögliche Flexibilität für individuelle Nutzungskonzepte und Flächenbedürfnisse. „Der Standort in der Louis-Krages-Straße bietet nicht nur für große Kontraktlogistiker oder Großhandelsunternehmen Platz zur Entwicklung oder Expansion. In den nördlicheren Teilen zur Straße hin soll auch für regionale Mittelständler, die kleinere Mietflächen für Gewerbe-, Logistik- und Transportdienstleistungen suchen, ein neues Zuhause für deren Betriebsstandorte geschaffen werden“, sagt Stefan Fath, Immobilienberater bei der Robert C. Spies Industrial Real Estate GmbH & Co. KG. Die Zuwegung zum Areal erfolgt über zwei großzügige Ein- und Ausfahrbereiche. Rangiermöglichkeiten und zahlreiche Stellplätze für Lkw und Pkw gewährleisten zudem einen reibungslosen Lieferverkehr.

Ein wichtiger Aspekt bei der Errichtung des neuen Logistikparks ist das Thema Nachhaltigkeit. So werden eine schnelle Breitbandverbindung, leistungsfähige Energiespartechnik und eine gepflegte Außenbegrünung für ein modernes Arbeitsumfeld und eine optimierte Ökobilanz sorgen. „Im Zuge urbaner Wandlungsprozesse rücken zukunftsfähige und klimaneutrale Logistikimmobilien immer stärker in den Fokus von Projektentwicklern, Investoren, Betreibern und auch der kommunalen Öffentlichkeit. In den neuen Logistikflächen kommen nachhaltige Maßnahmen wie eine Wärmepumpen-Technik, Photovoltaik und Parkplätze mit E-Ladepunkten zum Einsatz“, berichtet Andrea Klahold, Senior Asset Managerin bei Mileway Germany und verantwortlich für dieses Projekt. Angesichts der nachhaltigen Ausstattung der Gewerbeeinheiten wird eine Zertifizierung nach DNGB in Gold angestrebt.

Hervorragende Verkehrsanbindung für Unternehmen

Der Louis-Krages Logistikpark ist zehn Minuten vom Bremer Zentrum entfernt und verfügt über eine hervorragende regionale wie überregionale Verkehrsanbindung. Vier Anlegestellen gewährleisten den unmittelbaren Zugang zur Weser. Ferner besteht auf dem Gelände ein Gleisanschluss mit direkter Verbindung an das überörtliche Bahnnetz. Die Autobahnzufahrten A 281 und A 27 sind wenige Fahrminuten und das Autobahnkreuz A 1 rund 20 Kilometer entfernt. Der Flughafen Bremen ist in rund 15 Fahrminuten ebenfalls gut zu erreichen.

Kontakt

Für weitere Informationen steht Stefan Fath von Robert C. Spies Industrial Real Estate unter der Telefonnummer 0421 / 173 93 - 79 oder per Mail an s.fath@robertcspies.de zur Verfügung.

Internet: robertcspies.de