View Port Office in der Überseestadt

Anzeige

Drinnen wie draußen – das View Port Office verspricht gute Aussichten für zukunftsorientiertes Arbeiten. (Foto: Robert C. Spies)

Bremen. Die Konsul-Smidt-Straße ist das Tor in die Überseestadt, Bremens neusten und in vielen Belangen dynamischsten Stadtteil. Genau hier, in unmittelbarer Nachbarschaft des imposanten Landmark Towers und direkt an der Hafenpromenade gelegen, präsentiert sich der erst Ende 2020 fertiggestellte Neubau View Port Office als attraktive Adresse für Unternehmen und Gewerbetreibende, die selbst in der Überseestadt das Besondere suchen – und Flexibilität bereits bei mietbaren Flächen ab 200 Quadratmetern wünschen.

Der fünfgeschossige Klinkerbau des View Port Offices versteht es, dem gefragten Wohn- und Arbeitsstandort Tribut zu zollen: Die zugleich massive und hanseatisch-anmutende Fassade wird in harmonischer Symmetrie von großzügigen, bodentiefen Fensterelementen aufgebrochen, wodurch in der Gesamtheit ein äußerst repräsentativer Gebäudekörper entsteht. Damit fügt sich der Neubau stimmig in eines der nachgefragtesten und wohl interessantesten Bürozentren Bremens ein, das als Bestandteil des Trendquartiers Überseestadt maritime Arbeitsqualität in Kombination mit urbanem Lifestyle bietet.

Die Vorzüge der Umgebung werden im Inneren des Gebäudes durch Hochwertigkeit und moderne Standards gespiegelt. Mit circa 4.725 Quadratmetern Gesamtfläche steht ausreichend Raum für eine individuelle Gestaltung von Büro- und Gewerbeflächen zur Verfügung, die allesamt via Aufzug barrierefrei zugänglich sind. Die flächeneffizienten Geschosse können nach Wunsch der zukünftigen Mieter aufgeteilt und ausgebaut sowie ab einer Flächengröße von 200 Quadratmetern angemietet werden. Zu den standardmäßigen technischen Ausstattungshighlights gehören ein zeitgemäßer Glasfaseranschluss, eine Cat-7-Verkabelung, Umluftkühlung in den Server- und Besprechungsräumen sowie Bodentanks für die individuelle Arbeitsplatzversorgung. Das sorgt für effizientes Arbeiten, während lichte Raumhöhen zwischen 2,90 und 3,40 Metern, Teeküchen und ein außenliegender Sonnenschutz die dazu passende Atmosphäre entstehen lassen. Sollte dies nicht genügen, ist die Kühlung der Büroräume auf Mieterwunsch ebenfalls möglich. Insgesamt wurde das Gebäude nach modernen Büro- sowie energetischen Standards errichtet, was sich unter anderem durch die Dreifachverglasung ausdrückt.

Leben und Arbeiten im maritimen Flair liegen in diesem neu erschlossenen Gebiet konsequent nah beieinander. Denn die Umgebung ist mittlerweile geprägt von architektonisch hochwertigen, voll vermieteten Büro- und Wohngebäuden, überwiegend mit Handelsbesatz in den Erdgeschossen. So auch beim View Port Office: Das gesamte Areal wird durch zwei ansehnliche Wohngebäude komplettiert, in deren Erdgeschossen zwei Handels- und Dienstleistungsflächen mit Größen von circa 133 beziehungsweise 127 Quadratmetern auf neue Ladenkonzepte warten.

Eine Halbierung der Flächen ist genauso möglich wie die Anmietung von ausreichend Tiefgaragenstellplätzen. Auch der Büroneubau selbst bietet im Erdgeschoss, das vollständig mit einer Umluftkühlung ausgestattet ist, vier Flächen für Einzelhandel und Dienstleistungen von circa 192 bis knapp 258 Quadratmeter Größe. Die Flächen lassen sich nach Bedarf zusammenlegen; Tiefgaragenstellplätze stehen auch hier zur Verfügung.

Ob Start-up, etabliertes Unternehmen oder Einzelhändler, letztlich sind es neben der hochwertigen Flächen die Nähe zur Überseepromenade, dem Europahafen und der Weser sowie die Angebote an Gastronomie und Nahversorgern, die das Arbeiten im View Port Office besonders attraktiv machen. Hinzu kommt die gute und fortlaufend ausgebaute infrastrukturelle Anbindung.

Kontakt

Für zusätzliche Informationen und weitere Fragen steht Asena Dönmez von Robert C. Spies unter der Telefonnummer 0421 / 1 73 93 - 51 oder per E-Mail unter a.doenmez@robertcspies.de als Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Internet: robertcspies.de