Neuer Wohnraum in Arsten

OdW_020219_1(1).jpgBlickfang am Arsterdamm: Insgesamt 46 Mietwohnungen entstehen in bevorzugter Lage. (Bild: Brebau)

Anzeige

46 Mietwohnungen entstehen am Arsterdamm, davon die Hälfte gefördert. Die neuen Bewohner können bereits dieses Jahr einziehen. Der Arsterdamm ist zentral gelegen: Grundschule und Kindergarten sind nur 200 Meter entfernt, schräg gegenüber befinden sich mehrere Supermärkte – und vom Balkon oder der Terrasse geht der Blick zum Wadeacker Fleet. Hier entstehen zwei Mehrfamilienhäuser mit jeweils 23 Mietwohnungen zwischen 30 und 85 Quadratmetern Wohnfläche.

Alle Wohnungen sind barrierefrei und mit Balkonen oder Terrassen in Südwestlage ausgestattet. In einem Gebäude sind die Wohnungen öffentlich gefördert und für die Anmietung wird ein Wohnberechtigungsschein benötigt. Die 23 Wohnungen im zweiten Gebäude sind freifinanziert und stehen allen Interessenten offen. Typisch für das Wohngebiet: roter Klinker.

Arsten zählt zum Stadtteil Obervieland und befindet sich im Bremer Süden. Als altes Kirchdorf hat sich das Quartier seinen ländlichen Charme erhalten und ist noch heute von vielen Grünanlagen mit Wanderwegen und Gewässern durchzogen.

Gleichzeitig ist in Arsten alles zu finden, was im Alltag benötigt wird: Sportanlagen, Spielplätze, Schulen, Ärzte und Einkaufsmöglichkeiten liegen in fußläufiger Umgebung. Und mit der nahgelegenen Straßenbahn ist die Innenstadt in weniger als 20 Minuten erreichbar. "Die Lage kombiniert mit bezahlbaren Mieten und nachgefragten Grundrissen machen das Projekt zu einem Gewinn für die Stadt Bremen und den Ortsteil Arsten", lobte auch schon Bürgermeister Carsten Sieling zu Beginn der Bauphase.

"Als größter Wohnungsanbieter in Obervieland prägt die Brebau das Bild dieses Stadtteils auch durch aktiven Neubau", betont Bernd Botzenhardt als Vorsitzender der Geschäftsführung. Bereits in den vergangenen Jahren hat die Wohnungsbaugesellschaft investiert und soziale Treffpunkte wie den erweiterten Bürgertreff in Arsten und das Quartierzentrum in Kattenturm geschaffen.

Ein nahgelegenes Hauswartbüro sichert den persönlichen Kontakt zwischen Bewohnern und Unternehmen. Außerhalb der Bürozeiten kann man sich in dringenden Fällen an eine Notdienstnummer wenden. Als weiterer Kommunikationskanal dient eine spezielle App, mit der unter anderem notwendige Reparaturen oder Kritikpunkte mittels Foto an die Wohnungsbaugesellschaft weitergeleitet werden können.

Die Vermietung der 46 Wohnungen am Arsterdamm startet in den nächsten Wochen. Interessierte können sich aber bereits für eine Wohnung vormerken lassen.

Weitere Informationen erteilt Frau Drurak aus dem Vermietungsteam der Brebau per E-Mail (arsten@brebau.de), telefonisch unter der Rufnummer 0421 / 34 9622 69 sowie postalisch (Anschrift: Brebau, Schlachte 12-14, 28195 Bremen). Internet: www.brebau.de