Modernisierte Wohnungen in Ohlenhof

OdW 01.0918_online.jpg

Anzeige

Hafen- und Industriebetriebe prägten Gröpelingens Charakter und seine Verbindung zum Wasser. Heute ist er der größte und wahrscheinlich bunteste Stadtteil im Bremer Westen mit einer sehr guten Infrastruktur. Beliebte ­Anlaufstellen wie das Einkaufszentrum Waterfront oder der Veranstaltungsort Pier 2 haben sich hier verfestigt und sind wichtige Bestandteile des bremischen Freizeitangebots. Und dank guter Verkehrsanbindungen erreicht man bequem das gewünschte Ziel.

Im Ortsteil Ohlenhof hält die Brebau rund 950 Mietwohnungen, die sie im Rahmen einer langfristigen Quartiersentwicklung Schritt für Schritt ­saniert. Bereits 2009 wurden die ersten Gebäude fertiggestellt, danach folgten jedes Jahr weitere Häuser. Zurzeit laufen umfangreiche Modernisierungen mit zum Teil zusätzlich erstellten Mietwohnungen in den Dachgeschossen. Dank fortlaufender Maßnahmen erweitert sich das Wohnungsangebot im Quartier auch in den kommenden Jahren.

Erstbezug nach Modernisierung

„Neben einer intensiven Modernisierung der ­bestehenden Gebäude haben die neuen Dach­geschosswohnungen im Quartier Neubauqualität“, berichtet Bernd Botzenhardt als Vorsitzender der Geschäftsführung. Unter anderem hat die Wohnungsbaugesellschaft diverse Fassaden aufgearbeitet, Außenhüllen energetisch gedämmt und Dacheindeckungen erneuert. Fußwege wurden neu ­gepflastert und die gesamten Außenanlagen ­bepflanzt. Für umweltfreundliche und energieeffiziente Heizungswärme sorgen zum Teil Photovoltaikanlagen auf den Dächern sowie der Anschluss an das Fernwärmenetz, wodurch gleichzeitig das Ablesen der Verbrauchswerte außerhalb des Wohnraums ­ermöglicht wurde.

In den Wohnungen hat die Brebau schalldämmende Fenster und Eingangstüren ausgetauscht, einen Großteil der Bäder mit großformatigen Fliesen sowie neuen Heizkörpern und Badinstallationen modernisiert und Gasherde durch einen Elektro­herd ersetzt. Auch der Bodenbelag wurde neu gelegt.

„Wir möchten die Gebäudequalität und Wohnungsausstattung für unsere Mieter den heutigen Bedürfnissen anpassen, ohne dabei die Miete drastisch anziehen zu müssen“, ergänzt Thomas Tietje, Geschäftsführer der Brebau. „Durch den Ausbau weiterer Mietwohnungen schaffen wir zudem neue Impulse im Quartier.“ Die Ein- bis Drei-Zimmer­-Wohnungen liegen zwischen 26 und 62 Quadratmetern Wohnfläche und sind zum Teil mit Terrassen oder Balkonen ausgestattet. Die Kaltmiete beginnt bei circa 280 Euro. Aktuell modernisiert die Brebau in ähnlichem Umfang weitere Gebäude mit insgesamt 80 Mietwohnungen, in denen zusätzlich zwölf Dachgeschosswohnungen im Neubaustandard entstehen werden.

Weitere Informationen zu den moderniesierten Wohnungen in Gröpelingen erhalten Interessierte über den Vermietungsladen der Brebau, Schlachte 12-14, 28195 Bremen, unter der Telefonnummer 04 21/3 49 62 60, per E-Mail an vermietungsladen@brebau.de oder im Internet auf der Homepage der Wohnungsgesellschaft unter www.brebau.de.