Baustart für Logistikpark Bremen-Nord

Anzeige

200404_OdW_Vogelperspektive.jpg

Im Gewerbepark A27 in Schwanewede entsteht aktuell der Logistikpark Bremen-Nord mit insgesamt 22 600 Quadratmeter Hallenfläche. (Illustration: Robert C. Spies KG)

Schwanewede. Die Lage des Industriegrundstücks im Landkreis Osterholz ist einzigartig: direkt im Gewerbepark A27 und äußerst verkehrsgünstig mit einer guten Anbindung auch an die internationalen Häfen Bremerhaven, Wilhelmshaven und Hamburg. Auf einer Grundstücksfläche von 5,8 Hektar wird hier gegenwärtig ein Logistikzentrum realisiert – der Panattoni Park Bremen-Nord. Der Baustart ist bereits planmäßig erfolgt, die Fertigstellung für das dritte Quartal 2020 vorgesehen.

„Der neue Logistikpark verfügt über enorm viel Platz für Firmenansiedlungen. Aufgrund des fehlenden Flächenangebots stellt dies für die Region eine Besonderheit dar“, betont Logistikimmobilienberater Stefan Fath von Robert C. Spies. Der geplante Neubau befindet sich auf einem der letzten verbleibenden Grundstücke mit GI-Ausweisung und einer derartigen Größe im Großraum Bremen. Realisiert wird das Neubauprojekt im Gewerbegebiet A27 von Panattoni, dem führenden Projektentwickler für Industrie- und Logistikimmobilien in Europa. Auf einer Grundstücksfläche von rund 5,8 Hektar entstehen insgesamt rund 22 600 Quadratmeter Hallenfläche, 1670 Quadratmeter Mezzanine- sowie 910 Quadratmeter Bürofläche. „Durch drei Hallenabschnitte zwischen 6000 und 10 000 Quadratmetern sind die vermietbaren Flächen folglich in bis zu drei Units flexibel unterteilbar und somit als Multi-Tenant-Anlage geeignet“, berichtet der Logistikimmobilienexperte. Die Hallenhöhe beträgt 10 Meter UKB, die Bodentragfähigkeit 5 Tonnen pro Quadratmeter. Alle Hallenabschnitte besitzen ausreichend Rampentore sowie ebenerdige Tore für diverse Nutzergruppen.

 

200404_OdW_Bild 2.jpg

Noch kann die Innenausstattung der Büroflächen nach Mieterwunsch erfolgen. Die Fertigstellung ist für das dritte Quartal 2020 geplant. (Foto: Robert C. Spies KG)

Nicht nur die Flächengröße ist durch Flexibilität gekennzeichnet; die Innenausstattung der Büroflächen kann ebenso nach Mieterwunsch erfolgen. „Individuelle Ausstattungswünsche können zum jetzigen Zeitpunkt noch berücksichtigt werden“, sagt Stefan Fath. Ferner wird eine Gold-Zertifizierung der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) angestrebt. Der Mietpreis pro Quadratmeter für die Standardhallenflächen beträgt 3,99 Euro bei einem 10-Jahres-Vertrag. Für die Büroflächen liegt die Miete bei 8,50 Euro und für die Mezzanineflächen bei 2,50 Euro pro Quadratmeter.

Gute Anbindung an umliegende Häfen

Das Industriegrundstück liegt im Gewerbepark A27 in Schwanewede im Landkreis Osterholz, direkt an der Grenze zu Bremen. Der Gewerbepark ist circa 2,9 Kilometer von der Abfahrt Schwanewede/Gewerbegebiet A27 entfernt und über eine Bundesstraße ampelfrei zu erreichen. Direkte Nachbarn sind namhafte Großunternehmen wie Nordfrost, Lidl (Zentrallager), Bergolin, Ritag oder Faun und belegen die hohe Attraktivität des Standorts. Die Anbindung über die A27, A1 und A29 zu den Häfen ist optimal: So befindet sich das Grundstück fast mittig zwischen Bremen und Bremerhaven; wichtige Logistikzentren wie das Güterverkehrszentrum (GVZ) und das Hafengelände von Bremerhaven sind daher nur etwa 30 beziehungsweise 50 Kilometer entfernt. Selbst die Häfen Wilhelmshaven (circa 95 Kilometer) und Hamburg (circa 130 Kilometer) sind sehr gut angebunden.

Die Anmietung der Hallenflächen ist planungsmäßig ab dem dritten Quartal 2020 möglich. Für weitere Informationen und Rückfragen steht Stefan Fath vom Immobilienberatungsunternehmen Robert C. Spies unter der Telefonnummer 0421 / 173 93 -79 oder per E-Mail unter s.fath@robertcspies.de zur Verfügung.

Internet: www.robertcspies.de